Welink Legal Welink Legal
Anwälte, wie kommuniziert man in sozialen Netzwerken?

Anwälte, wie kommuniziert man in sozialen Netzwerken?

Was sind die Vorteile für Anwälte, wenn sie in sozialen Medien präsent sind?

 

Im Kontext des zunehmenden Wettbewerbs ist die Präsenz von Anwaltskanzleien in sozialen Medien unerlässlich. Sie bieten eine beträchtliche Sichtbarkeit und sind ein hervorragendes Schaufenster, um schnell ein großes und gezieltes Publikum zu erreichen. Nützlich für die Online-Reputation, sind sie Vektoren für das Teilen und Verbreiten eines positiven Rufs.



Indem ein Anwalt in den Netzwerken aktiv ist, kann er seine Tätigkeitsbereiche, seinen Hintergrund und die Neuigkeiten seiner Kanzlei präsentieren und seine Expertise durch die Veröffentlichung von Artikeln demonstrieren. So lassen sich neue Kunden finden, bestehende Kunden binden und die E-Reputation verbessern.



Die Verbraucher haben heute immer den gleichen Reflex: Sie suchen in den Suchmaschinen nach den Referenzen des Unternehmens oder des Produkts, bevor sie bestellen. Der potenzielle Kunde will die Besonderheiten des Angebots kennen, aber auch die abgegebenen Meinungen. Genauso verhält es sich mit einem Dienstleistungsangebot, auch mit dem eines Anwalts. Die Online-Präsenz einer Anwaltskanzlei schafft Vertrauen und macht sie besser erreichbar.



Ein weiteres Interesse der sozialen Netzwerke ist die Personalbeschaffung. Die Suche nach neuen Mitarbeitern wird nämlich immer mehr über diese Plattformen abgewickelt.



Schließlich optimiert der Anwalt dank sozialer Netzwerke die natürliche Referenzierung der Website seiner Kanzlei. Sie steigt dadurch mehr in den ersten Ergebnissen der Suchmaschinen auf. Ebenso erhöht der Anwalt durch das Teilen von Inhalten auf seiner Website, wie z.B. seinen Blogbeiträgen, den Traffic auf seiner Website. Es ist ein positiver Kreislauf.

Wie kann man in sozialen Netzwerken kommunizieren?

Diese digitale Präsenz muss Gegenstand einer vorgeschalteten Reflexion sein. Der Anwalt muss sich tatsächlich Gedanken über die gewünschten Ziele machen und seine Zielpersonen sowie deren Bedürfnisse identifizieren. Konkret muss im Vorfeld eine Kommunikationsstrategie festgelegt werden, um nicht ins Leere zu laufen. Sie müssen definieren, in welchen sozialen Netzwerken sich Ihre Mandanten aufhalten, wo sie am empfänglichsten für Ihre Botschaften sind und worüber Sie kommunizieren werden, die Neuigkeiten Ihrer Kanzlei, die Schriften Ihrer Teams, Ihre Angebote, Ihre Aktivitäten, aber auch die Neuigkeiten aus den Bereichen Ihrer Kunden.

Drei Punkte sind wesentlich für ein gutes Profil

Füllen Sie Ihr Profil korrekt aus

Der Anwalt muss sicherstellen, dass alle verfügbaren Elemente der Beschreibung ausgefüllt sind. Konkret muss er den Namen seiner Kanzlei, seine Tätigkeitsbereiche, seine Kontaktdaten, die Adresse seiner Website, die Mitglieder seines Teams, seine Werte nennen und einen beschreibenden Pitch hinzufügen. Gehen Sie so weit, dass Sie den (die) Bereich(e) der Praxis in den dafür vorgesehenen Platz auf dem Blatt eintragen und Erfahrungen mit einigen Schlüsseldetails (RGPD, Steuern, Venture Capital, LBO, M & A, usw.), die die Sichtbarkeit des Blattes in den Ergebnissen der Recherche und seine Verständlichkeit für den Leser optimieren werden.

Kommunikation variieren

Eine gute Kommunikationsstrategie ist eine abwechslungsreiche Strategie. Die Anwaltskanzlei muss sicherstellen, dass sie die täglich veröffentlichten Inhalte variiert, um ihr Publikum nicht zu ermüden.

 

Interessant ist auch die Erwähnung von Fällen, die zur Veranschaulichung eines Gesetzes oder eines Erfolgs der Kanzlei herangezogen werden. Neben der Variation des Inhalts ist es auch das Format, das variiert werden muss. In den sozialen Netzwerken können Sie eine Vielzahl von Medien teilen: Fotos, Videos, Bilder (Grafiken), Infografiken, Geschichten, etc. "



Der Inhalt muss abwechslungsreich und ausgewogen sein: einerseits Informationen der Firma, Wissen und Know-how, Produktionen und andererseits solche aus dem Bereich Ihrer Kunden, um eine andere als die juristische Perspektive einzubringen, einen Mehrwert für die geteilten Informationen.



Das Profil sollte auch mit Ihrem Logo, einem Foto des Teams oder sogar der Büros illustriert werden. Mit diesen Illustrationen wird die visuelle Identität der Kanzlei hervorgehoben.

Machen Sie Ihre Inhalte zugänglich

Der aktuelle Trend geht dahin, den Zugang zum Recht zu erleichtern. Dies muss sich auch in der Kommunikationsstrategie von Anwaltskanzleien widerspiegeln. Ohne das Gesetz zu verfälschen, ist es wichtig, um ein nicht-juristisches Publikum zu erreichen, das Gesetz zu vereinfachen und es lehrreich und zugänglich zu machen. Aufklärungsarbeit ist wichtig. Legal Design und juristische Videos sind in diesem Sinne geeignete Werkzeuge.



Hüten Sie sich vor Jargon und Fachsprache auf die Gefahr hin, nur im juristischen Bereich im engeren Sinne verständlich zu sein und das Wesentliche vergessen zu haben: mit wem sprechen Sie? Ziehen Sie schließlich eine an die sozialen Netzwerke angepasste Schrift in Betracht, kurze Sätze, Verwendung von Emojis und Hashtags.

Finden Sie einen qualifizierten Anwalt oder eine Kanzlei

Sind Sie Anwalt?

Verweisen Sie Ihre Kanzlei auf den Branchenführer für Anwälte